Allgemeine Geschäftsbedingungen

Zurück

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma

Alphacomm Prepaid Services Germany B.V.

Albersallee 140
47533 Kleve

Hotline: +49 (0) 800 3468258 (kostenlos)
E-Mail: support@aufladen.de

Hauptsitz:
Overschieseweg 34 B
NL-3044EE Rotterdam (Niederlande)

Telefon: +31 (0) 10 7989504
Telefax: +31 (0) 10 7989554

Handelsregister-Nr. 24243279, Amtsgericht Rotterdam.
Umsatzsteueridentifikationsnummer: NL802939600B01

- nachfolgend ACPSG genannt und gesetzlich vertreten durch den Geschäftsführer Hubertus Sparnaaij -.

Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen sind in deutscher Sprache verfasst und können von dem Kunden in seinen Arbeitsspeicher geladen werden. Auf Wunsch können sie unter der E-Mail-Adresse support@acprepaid.com in digitaler oder schriftlicher Form angefordert werden. Sie werden dem Kunden zusätzlich bei jeder Einkaufsbestätigung als PDF-Datei ausgehändigt.

Die ladungsfähige Anschrift von ACPSG sowie der Vertretungsberechtigte von ACPSG können insbesondere der Einkaufsbestätigung entnommen werden.


Präambel
ACPSG bietet Kunden auf verschiedenen Webseiten digitale Produkte und Dienstleistung, hauptsächlich Verschaffung von Prepaid-Guthaben für Mobiltelefone, den Verkauf digitaler Calling Cards sowie die Vermittlung von Bezahlguthaben bei kostenpflichtigen Inhalteanbietern, zum Kauf über das Internet an.

Soweit im folgenden von Produkten die Rede ist, werden darunter auch die von ACPSG erbrachten Dienstleistungen verstanden.


§ 1 Produktauswahl
(1) Der Kunde hat die Möglichkeit, auf der oben genannten Website Produkte auszuwählen und zu bestellen.

(2) Hinsichtlich jedes Produkts erhält der Kunde eine gesonderte Produktbeschreibung auf der jeweiligen Website. Wie ein Guthaben auf ein Telefon des Kunden übertragen wird, kann jederzeit über eine auf der Webseite angebotene Testbestellung mit anschließender E-Mail-Anleitung aufgerufen werden.

(3) Der Kunde kann die von ihm gewünschten Produkte auf der Website anklicken. Diese werden in einem virtuellen Warenkorb gesammelt und der Kunde erhält zum Ende seines Einkaufs eine Zusammenstellung der Produkte zum Gesamtendpreis inklusive Mehrwertsteuer.

(4) Vor Versendung der Bestellung ermöglicht ACPSG dem Kunden, die Bestellung auf ihre inhaltliche Richtigkeit, insbesondere auf Preis und Menge, zu überprüfen und gegebenenfalls zu korrigieren.


§ 2 Widerruf

***Widerrufsbelehrung***

Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

Alphacomm Prepaid Services Germany B.V.

Albersallee 140
47533 Kleve
Telefax: +31 (0) 10 7989554
E-Mail: support@aufladen.de

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zu-rückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechter-tem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besonderer Hinweis:
Das Widerrufsrecht für Dienstleistungen erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

*** Ende der Widerrufsbelehrung***


§ 3 Preise und Versandkosten
(1) Es gelten die Listenpreise im Zeitpunkt der Bestellung, wie sie auf den Internetseiten dargestellt wurden.

(2) Die Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer ohne Kosten für den Versand. Der Versand erfolgt über die Ermöglichung eines digitalen Aufladevorgangs.


§ 4 Vertragsschluss
Die Angebote von ACPSG auf der Website sind freibleibend. Damit ist ACPSG im Falle der Nichtverfügbarkeit nicht zur Leistung verpflichtet. Ein Vertragsabschluss und damit eine vertragliche Bindung über die einzelnen Leistungen kommt jedoch dann zustande, sofern ACPSG den Auftrag des Kunden in Textform oder durch Übermittlung des Aufladecodes angenommen hat.


§ 5 Durchführung des Vertrags

Bearbeitung von Bestellungen
ACPSG wird bei den meisten Zahlungsmethoden die Bestellungen nach Erhaltung der Zahlung innerhalb von maximal 5 Minuten bearbeiten. Bei einer Zahlung per Überweisung kann es länger dauern wegen der Bearbeitungszeit von der Bank.

Auslieferung
Soweit die bestellten Produkte verfügbar sind, wird ACPSG nach Gutschrift seiner Zahlung einen Aufladecode per SMS und E-Mail übersenden oder die Handynummer direkt Aufladen via den gewählten Provider. Der Kunde kann mit einen Aufladecode die Telefonnummer kostenlos von seinem Mobilfunktelefon aus anrufen und wird dort für die weiteren Schritte durch ein Sprachmenü geführt. Anschließend wird der abgeschlossene und erfolgreiche Aufladevorgang bestätigt.

Änderungen, Erweiterungen, Begrenzungen der Bestellung
ACPSG stellt für Fragen des Kunden im Zusammenhang mit den Produkten eine Hotline zur Verfügung. Diese Hotline steht dem Kunden wöchentlich 5 Tage (Montag bis Freitag) zu den üblichen Geschäftszeiten (09:00 bis 17:00 Uhr) zur Verfügung. Hierauf wird ACPSG den Kunden nochmals bei der Code-Übersendung gesondert aufmerksam machen.


§ 6 Zahlungsbedingungen
(1) ACPSG stellt dem Kunden für die bestellte Ware eine Rechnung aus, welche der Kunde selbst downloaden kann, wenn dieser registriert ist auf der Webseite von ACPSG.

ACPSG liefert ausschließlich gegen Vorkasse per Einzugsermächtigung (Lastschriftverfahren), Kreditkarte, Giropay, Sofortüberweisung.de oder Banküberweisung.

Vorauszahlungen oder Aufträge zur Abbuchung von Kreditkarten werden bei der Rechnungsstellung berücksichtigt.

Ein Anspruch des Kunden auf Vorauslieferung gegen Rechnung besteht nicht.

(2) Preise auf der Rechnung sind stets Endkundenpreise.

(3) Bei Zahlungsverzug ist der Kunde, der Verbraucher ist, verpflichtet, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem Basiszinssatz an ACPSG zu bezahlen, es sei denn, dass ACPSG einen höheren Zinssatz nachweisen kann. Bei Kunden, die Unternehmer sind, gilt Satz 1 mit der Maßgabe, dass der Verzugszinssatz 8 % über dem Basiszinssatz beträgt.


§ 7 Gewährleistung und Haftung
(1) Mängel bezüglich des Produkts wird der Kunde ACPSG mitteilen und zusätzlich das Produkt auf Kosten von ACPSG übersenden.

Die Gewährleistung des Anbieters richtet sich nach §§ 433 ff. BGB und beträgt gegenüber Verbrauchern mindestens 1 Jahr vom Empfang des Produktes an. Im unternehmerischen Geschäftsverkehr ist die Gewährleistung auf ein Jahr begrenzt und ACPSG ist berechtigt, kostenfreien Ersatz zu stellen.

(2) ACPSG haftet
- in voller Schadenshöhe bei grobem Verschulden ihrer Organe und leitenden Angestellten,
- dem Grunde nach bei jeder schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten,
- außerhalb solcher Pflichten dem Grunde nach auch für grobes Verschulden einfacher Erfüllungsgehilfen, es sei denn, ACPSG kann sich kraft Handelsbrauch davon freizeichnen,
- der Höhe nach in den letzten beiden Fallgruppen auf Ersatz des typischen vorhersehbaren Schadens.

Ein Mitverschulden des Kunden ist diesem anzurechnen.

Die Haftung wegen Vorsatz, Garantie, Arglist und für Gesundheits- und Personenschäden sowie nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt hiervon unberührt.


§ 8 Höhere Gewalt
(1) Für den Fall, dass ACPSG die geschuldete Leistung aufgrund höherer Gewalt (insbesondere Krieg, Naturkatastrophen) nicht erbringen kann, ist sie für die Dauer der Verhinderung von ihren Leistungspflichten befreit.

(2) Ist ACPSG die Ausführung der Bestellung bzw. Lieferung der Ware länger als einen Monat aufgrund höherer Gewalt unmöglich, so ist der Kunde zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.


§ 9 Datenschutz
ACPSG wird sämtliche deutschen datenschutzrechtlichen Erfordernisse beachten. Näheres kann der Datenschutz entnommen werden.

Der Inhalt der Datenschutzerklärung ist vertraglicher Bestandteil des Kaufvertrages.


§ 10 Schlussbestimmungen
(1) Vertragssprache ist Deutsch.

(2) Sollte eine Bestimmung dieser Bedingungen nichtig sein oder werden, so tritt an ihre Stelle die gesetzliche Regelung.